Wir haben unsere neue große Blockbohlensauna eröffnet!

Unsere Saunapreise

Saunamitgliedschaften:

12-Monate: 29,90 €/Monat

6-Monate: 34,95 €/Monat

Abo-Karten:

Sauna 10-er Karte: 74,00 €, für ein Jahr gültig

Aktion 7-er Karte: weitere Infos

Zur Entspannung und Entschlackung – eine optimale Ergänzung zum Training

Für Ihr Wohlbefinden bieten wir Ihnen während der allgemeinen Öffnungszeiten eine große finnische Blockbohlensauna an.

Damensauna:
An Freitagen in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr und jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat von 13:45 Uhr bis 16:30 Uhr ist der Saunabereich den Damen vorbehalten.

Genießen Sie es, in der Sauna abzuschalten. Sie ist kein Ort der Hektik, sondern eine Oase des Müßiggangs. Hier können Sie Ihre Seele baumeln lassen, selbst wenn es draußen stürmt und schneit - aber auch wenn die Sonne scheint. Denn ein echter Saunafreund verzichtet auch im Sommer nicht auf sein Hobby - aus gutem Grund:

Das Wärmebad unterstützt das Immunsystem und kann so vor Sommergrippe schützen und sich auch als Vorbereitung für Reisen in tropische Länder eignen. Es bringt das ganze Jahr über Körper und Seele in Einklang.

Der Wechsel von Wärme und Abkühlung soll das Herz-Kreislaufsystem trainieren, die Abwehrkraft steigern, die Muskeln entspannen und Stress abbauen. Bei Temperaturen von 60 bis 100 Grad Celsius weiten sich die Blutgefäße, aus den Poren strömt der Schweiß und die kurzzeitige Überwärmung steigert die Körperfunktionen - auch lösen sich Hautschuppen, Schmutzpartikel und Bakterien. Nach kurzem Abduschen und gründlichem Abtrocknen (trockene Haut schwitzt schneller) geht's los.

Im Saunabereich schwitzt jeder so lange wie er sich wohl fühlt, maximal aber 15 Minuten. In den letzten 1-2 Minuten: Aufrecht hinsetzen, damit sich der Blutkreislauf wieder anpasst. Jeder Mensch kann saunieren. Vorsicht geboten aber ist bei Hautinfektionen, offenen Wunden, Entzündungen von Gelenken und Muskeln sowie Rückenproblemen wie z.B. Erkrankungen am Ischiasnerv. Wenn die Grippe im Anmarsch oder bereits voll ausgebrochen ist, sollte der Saunafan ebenfalls aussetzen.

Herz- und Kreislaufkranke und Menschen, die an Infektionskrankheiten, Schilddrüsen- oder Nierenerkrankungen leiden, müssen zunächst einen Arzt konsultieren.
 
Nach dem Saunagang: Am besten an die frische Luft und mit kaltem Wasser abkühlen. Dabei beginnt man mit dem rechten Fuß und arbeitet sich langsam bis zum Herzen vor. Dann mollig warm eingepackt im warmen Bademantel auf der Liege ausruhen. Es gibt keine festgelegten Regeln, wie oft der Saunagang wiederholt werden sollte. Doch mehr als drei Mal bringt keinen effektiven Nutzwert. 
 
Alle dürfen mitmachen beim gemeinsamen Transpirieren. Und das Schöne daran ist:
In der Sauna sind wir alle gleich.